Tierschutz aus Verantwortung und Leidenschaft

Unser 2. Projekt, für welches wir um Eure Spenden bitten, ist die Hundehilfe Spanien. Da wir selber 2 Hunde und 2 Katzen aus dem Tierheim besitzen liegt uns das Wohl von Fellnasen besonders am Herzen.

Wir kennen den Verein schon seit vielen Jahren und bewundern das Engagement der Personen, die sich dafür einsetzen. Mittlerweile haben wir auch bereits ca. 8 x als Pflegestelle fungiert. Das heißt, wir haben Hunde die aus Spanien eingeflogen wurden am Flughafen abgeholt und ihnen für ein paar Tage oder Wochen ein neues Zuhause gegeben, bis sie sich jemand für sie interessiert und sie zu sich genommen hat. Dabei haben sich unsere beiden Doggen immer als sehr verantwortungsvolle Gastgeber erwiesen.

Wir möchten Euch hier die Arbeit der Hundehilfe Spanien vorstellen und die Gesichter dahinter zeigen. Hierzu führten wir ein kleines Interview

Interview


Wer ist die Hundehilfe Spanien?

"Tierschutz aus Verantwortung und Leidenschaft" Dieser Satz steht für unseren Verein Hundehilfe Spanien e.V., der 2015 gegründet wurde. Viele von uns waren schon vorher im Tierschutz aktiv und wollten nun einen Verein nach unseren Vorstellungen und Grundsätzen gestalten.

Die Mitglieder des Vereins sind  Menschen, unterschiedlichen Alters, unterschiedlichen Berufen, mit Familien und eigenen Tieren.

Das, was uns eint und zusammenhält, ist die Liebe zu Tieren, um gemeinsam, guten und seriösen Tierschutz zu machen.

Besonders am Herzen liegen uns die spanischen Hunde und Katzen, die in in ihrem Heimatland kaum Aussicht auf eine Vermittlung haben.

Doch nicht nur die Vermittlung nach Deutschland, sondern auch die Unterstützung der spanischen Tierschützer vor Ort ist ein bedeutendes Ziel von uns. Finanzielle Hilfe bei Kastrationsprogrammen oder die Versorgung der Hunde mit Scalibor Halsbändern wären Beispiele dafür.

Wie arbeitet Ihr?

Das die Hunde und Katzen ein endgültiges Zuhause auf Lebenszeit finden, hat für uns oberste Priorität. Dieses Ziel ist nur durch ein gutes und verlässliches Zusammenspiel von allen Beteiligten zu erreichen. Bevor der Besitzer seinen neuen Begleiter in die Arme schließen kann, haben viele Menschen dafür gearbeitet. Zuerst sind es die Tierschützer in Spanien,die das Tier aufnehmen, es erst versorgen, tierärztlich untersuchen lassen, aufpäppeln und die ersten Informationen sammeln. Dann gilt es für uns zu entscheiden zu wem der Hund passen könnte und was für Bedürfnisse der Hund haben könnte.

Kann der Hund direkt in eine Familie vermittelt werden oder sollte er in einer hiesigen Pflegestelle erst einmal das Leben in einem häuslichen Umfeld kennen lernen,oder hat der Hund einfach bessere Chancen auf eine Vermittlung, wenn ihn die Leute persönlich kennen lernen können.

Der nächste Schritt ist es die Hunde zu inserieren, sie auf unsere Homepage hochzuladen und bei Facebook einem breiten Publikum vorzustellen. Dann gilt es die Anfragen zu bearbeiten und mit den Interessenten zu sprechen, Vorkontrollen zu machen,um festzustellen ob die Menschen und der Hund zusammen passen. Nun muss der Transport des Hundes oder Katze nach Deutschland organisiert werden. Das heißt entweder gilt es einen Flugpaten zu finden oder aber einen Landtransport. Dann kann das Tier endlich sein neues Glück finden.

Das ist natürlich nur die Spitze des Eisberges unsrer Arbeit, die übrigens von allen ehrenamtlich betrieben wird. Des weiteren gehören, der Kontakt mit dem Veterinäramt, Buchführung des Vereins, Rückführung des Transportboxen, organisieren von Spendenaktionen, pflegen der Homepage und den Seiten in den sozialen Medien zu unseren Aufgaben. Und natürlich als ganz wesentlicher Punkt, der Kontakt zu den Besitzern "unserer" Hunde und Katzen.

Eure aktuellen Herausforderungen?

Tierschutz ist nicht immer leicht! Unsere Motivation alleine reicht natürlich nicht immer aus um Tierschutz zu betreiben. Leider gibt es auch für uns immer wieder Rückschläge die für uns echte Herausforderungen sind.

So hat und im vergangen Winter die Pleite von Air-Berlin hart getroffen, kamen doch die meisten Hunde genau mit dieser Airline von Mallorca nach Berlin. Aktuell müssen wir unsere Tiere über andere Flughäfen zum Beispiel, Hannover, Leipzig und Dresden nach Deutschland fliegen lassen.

Wir hoffen sehr, dass es in Zukunft wieder eine Airline geben wird die Berlin anfliegt und die Mitnahme von lebenden Tieren gestattet.

Auch überraschen uns immer mal Hunde oder Menschen, die eine schnelle Umplanung und kreative Lösungen erfordern. Wir stehen den Adoptanten gerne mit Rat und Tat zur Seite, bieten Lösungsansätze an. In seltenen Fällen kommen Hunde auch wieder zu uns zurück und suchen ein zweites Mal ein Zuhause.

Die Mitglieder des Vereins besuchen persönlich Tierheime in Spanien und unterstützen die Helfer vor Ort. Die obigen Fotos stammen von einem Besuch des Tierheims in Mallorca.

Wir Du helfen kannst


1. Deine Geldspende

Wir möchten mit unserer Teilnahme an der Balkan-Rallye für die Arbeit der Hundehilfe Spanien werben. Es wäre toll, wenn Du den Verein mit einer Geldspende unterstützen würdest.

Die Spenden werden nicht von uns, sondern von der Plattform betterplace.org eingesammelt. Der Verein ist im Vereinsregister Berlin unter der Nr. VR 34432 B eingetragen und wurde vom Finanzamt Berlin am 17.11.2015 als Gemeinnützig anerkannt. Daher wirst Du für Deine Spende auch eine Spendenbescheinigung erhalten (wird von betterplace ausgestellt).

Aber eine Spende lohnt sich nicht nur weil Du damit hilfst und eine Spendenbescheinigung für die Steuer bekommst, sondern auch, weil wir als Red-Nose Team unter den Spender einige Preise unseres Hauptsponsors MONALiTO verlosen werden. Mehr dazu erfährst Du unter dem Menüpunkt "Charity".

2. Patenschaften für eine selbstgewählte Fellnase

Wie wäre es z. B. mit einer Patenschaft für einen unserer Schützlinge, in den Ihr Euch besonders verguckt habt?

Ihr überweist monatlich einen frei selbstgewählten Betrag und erhaltet eine Patenschaftsurkunde, regelmäßige Updates und Fotos rund um Euer Patentier. Ihr erfahrt, wie "Eurem" Tier mit Eurem Geld geholfen wird und werdet selbstverständlich (sofern nicht anders gewünscht) auf unserer Homepage als Pate genannt.

Bei weiteren Fragen schickt einfach eine Email an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

3. Flugpatenschaften

Ihr fliegt in den Urlaub nach Mallorca und wollt ganz nebenbei etwas für Tiere tun?

Euch entstehen keinerlei Kosten und nur ein minimaler Aufwand. Die Tiere werden von uns selbst eingebucht und reisen im Frachtraum mit. Katzen und kleine Hunde können nach vorheriger Absprache auch in der Kabine mitreisen.

Die Tiere werden von einem ehrenamtlichen Helfer zum Flughafen Palma/Mallorca gebracht, welcher Euch selbstverständlich auch zur Seite steht, um die Tiere einzuchecken.

Am Zielflughafen müsst Ihr lediglich die Tiere in Empfang nehmen und durch die Zollgrenze bringen, wo direkt ein weiterer ehrenamtlicher Helfer wartet, um die Tiere in Empfang zu nehmen. So einfach könnt ihr einem Tier zu seinem Glück verhelfen.

Wir suchen ständig Flugpaten für die folgenden Strecken:

  • Mallorca-Berlin
  • Alicante-Berlin
  • Valencia-Berlin

Ihr seid euch noch nicht sicher und wollt mehr wissen, dann schreibt uns: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

4. Sachspenden

Immer wieder suchen wir Sachspenden,für die Patentierheime in Spanien.

Dafür haben wir auf Amazon einen Wunschzettel, wo wir die ganz konkreten Wünsche unserer spanischen Organisationen berücksichtigen. Den aktuellen Wunschzettel findet ihr hier: www.amazon.de/gp/registry/wishlist/2IWH0E8NIG8TL

Aber natürlich nehmen wir auch gerne gebrauchte Sachspenden an. Besonders gebraucht werden immer: Hundemäntel und -pullover in allen Größen (besonders für unsere Galgos und Podencos), Sicherheitsgeschirre, Scaliborhalsbänder uvm.

Solltet ihr Fragen haben kontaktiert uns einfach: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

5. Pflegestelle

Pflegestellen sind ein wichtiger Bestandteil unserer Tierschutzarbeit – ohne sie wäre unser Engagement kaum möglich.

Viele der zukünftigen Hunde- oder Katzenbesitzer möchten ihr neues Familienmitglied vorab  kennen lernen - dies ist kaum möglich, solange unsere Schützlinge noch in einem spanischen Tierheim leben.

Als Pflegestelle schafft Ihr die Basis für den Start in ein neues Leben. Denn von den meisten unserer Schützlinge kennen wir die Vergangenheit nicht. Einige Hunde sind traumatisiert, ängstlich und die wenigsten kennen ein Leben in Wohnungen - schon gar kein Stadtleben, Bahnfahren usw.. Man muss die Schützlinge langsam an das Leben in Deutschland gewöhnen.  All dies herauszufinden und ggf. dem Pflegling zu lehren, ist die Aufgabe einer Pflegestelle.
Wir suchen daher verständnisvolle, geduldige und zuverlässige Familien für unsere Hunde und Katzen.

Bitte seid Euch bewusst, dass IHR die Verantwortung für ein Lebewesen übernehmt.
Das Pflegetier hat die gleichen Ansprüche, wie ein eigener Hund oder Katze. Der zeitliche Aufwand bei einer Pflegestellentätigkeit ist nicht zu unterschätzen. Ihr benötigt Zeit und gute Nerven für Euren Pflegling, des weiteren erwarten wir von Pflegestellen die Mithilfe bei der Vermittlung - in Form von Texten und Bildern. Bedenkt auch, dass der Kontakt, Austausch und Besuche von potenziellen Adoptanten hinzukommen.

Die Vermittlung eines Pflegetieres kann nur wenige Tage dauern, aber auch einige Wochen oder Monate in Anspruch nehmen.

Bitte macht Euch dies bewusst! Macht Euch Gedanken, was mit eurem Pflegling passiert, solltet ihr einen Urlaub gebucht haben, ins Krankenhaus müssen oder über die Feiertage die Familie besuchen.

Nach Absprache werden mögliche Tierarztbesuche vom Verein übernommen. Ebenfalls sind die Pflegehunde/-katzen über den Verein Haftpflichtversichert und vom Finanzamt von der Hundesteuer befreit. Als Tierschutzverein werden wir durch Spenden unterstützt und können keine Futterkosten für Pflegetiere zahlen. Ebenfalls solltet Ihr als Pflegestelle die Möglichkeit haben, Euren Schützling bei der Ankunft selbst in Empfang zu nehmen.

Für weitere Infos und Fragen schreibt uns eine Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fagen und Antworten zum Spenden

Wie kann ich Spenden?

Wir vom Red-Nose Team nehmen keine Spenden an, sondern benutzen hierfür Deutschlands größte Spenden-Plattform betterplace.org

Kommt meine Spende zu 100 % den Projekten zugute?

Fast! Zur Deckung der eigenen Kosten erhebt betterplace eine Transaktionsgebühr in Höhe von 2,5%. Die Projekte erhalten also 97,5 % Deiner Spende.

Wer oder was ist betterplace?

betterplace.org wurde 2006 von einer visionären Familie gegründet und wird von engagierten Förderern unterstützt, Diese Menschen teilen die Vision, gemeinsam die Welt zu einem besseren Ort zu machen.

Betterplace ist gemeinnützig und finanziert sich ebenfalls durch Spenden sowie die 2,5% Transaktionsgebühr.

Beitrag zum Betrieb der betterplace Webseite

Neben den 2,5% Transaktionsgebühr - die verpflichtend ist - wirst Du beim Eintrag Deiner Spendendaten zusätzlich nach einer Spende für den Betrieb der betterplace-Webseite gefragt. Meist wird hier auch schon ein Betrag vorgeschlagen. DIES STEHT NICHT IN DIREKTEM ZUSAMMENHANG MIT UNSERER SPENDENAKTION UND IST NICHT VERPFLICHTEND !!! Du kannst den Betrag ändern oder sogar auf 0 setzen.

Welches eurer beiden Projekte bekommt meine Spende?

Grundsätzlich werden wir alle eingehenden Gelder zu gleichen Teilen auf beide Projekte verteilen. Dies ist auch der Grundgedanke von betterplace, weshalb die Spendenplattform für die Spender leider keine Auswahlmöglichkeit bereit stellt. Falls es Dir aber wichtig ist, dass Deine Spende im Kinderhospiz oder bei der Hundehilfe ankommt, vermerke dies doch einfach in Deinem Kommentar, oder schreib uns eine E-Mail. Wir werden Dein Geld dann richtig zuordnen.

Bekomme ich eine Spendenbescheinigung?

Ja, beide Projekte sind vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt. Die Spendenbescheinigung für alle im Jahre 2018 von Dir über betterplace vorgenommenen Spenden wird Dir im Februar 2019 per E-Mail automatisch von betterplace zugesandt.

Mehr Infos zu den Spendenbescheinigungen bekommst Du hier 

ab wann und wie lange kann ich spenden?

Unsere Spendenaktion startet am 2. April und geht bis zum 30. September 2018

Wer oder was ist MONALiTO?

MONALiTO verkauft sowohl online wie auch im eigenen Ladengeschäft nachhaltige Design-Artikel für Babys, Kinder, Haushalt und Tiere.

Gleichzeitig ist der Hauptsponsor des Red-Nose Teams, was sicherlich kein Zufall ist, denn das Red-Nose Teammitglied Romana ist Geschäftsführerin von MONALiTO.

Wie nehme ich an der Verlosung der Geschenke teil?

Wie oben beschrieben, verlosen wir am 30. September einige Geschenke unter den Spendern. Hauptpreis wird ein Wochenende in unserem Rallye-Fahrzeug sein. Auch erhalten alle Spender, die 100,- € oder mehr spenden einen Einkaufsgutschein von unserem Hauptsponsor MONALiTO. Nun ist es nur logisch, dass wir Dir nur dann ein Geschenk zukommen lassen können, wenn wir wissen dass Du gespendet hast und wie Deine E-Mail-Adresse lautet. Leider werden uns Namen und Adressen der Spender aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht mitgeteilt. Daher unsere große Bitte an Dich als Spender: wenn Du gespendet hast, teile uns dies bitte noch per E-Mail mit. Sorry für den Mehraufwand.